Historie

1985 Gründung aus einem Werksorchester und Aufbau der Egerländer Blasmusik unter dem ersten professionellen Dirigenten Norbert Glock
1994 CD-Aufnahme im Studio 80 mit Besuch des
„Königs der Blasmusik“ Ernst Mosch
Rudi Bock übernimmt den Dirigentenstab
CD-Aufnahme im Studio 80 mit Besuch des „Königs der Blasmusik“ Ernst Mosch

CD-Aufnahme im Studio 80
mit Besuch des „Königs der
Blasmusik“ Ernst Mosch

 

 

1997 Erster Live-Mitschnitt des Bayerischen Rundfunks im Kurtheater Bad Kissingen
2001 Verleihung der Bundes-Ehrennadel in Gold durch den Bund der Eghalanda Gmoin e.V.
2001 CD-Aufnahme „Perlen der Blasmusik“
Landestreffen der Eghalanda Gmoin
in
Bad Bernburg Eintrag ins goldene Buch der
Stadt Bad Bernburg und Konzert vor ca. 2500 begeisterten Zuhörern in der Stadthalle
2005 CD-Aufnahme „Böhmische Gedanken“ zum 20-jährigen Jubiläum mit Konzert im Regentenbau Bad Kissingen
2007 Konzerte beim Fest der 1000 Weine in Eisenstadt/Österreich
2008 Live-Auftritt im Bayerischen Rundfunk in Nürnberg mit den Stücken
„Gruß an Böhmen“, „Hanna-Polka“, „Mondschein an der Eger“
2010 CD-Aufnahme „Für unsere Freunde“ mit einem lustigen Beitrag in Egerländer Mundart
zum 25-jährigen Jubiläum mit Konzert im Regentenbau Bad Kissingen
Nach 16 Jahren überreichte Rudi Bock das Dirigat an Florian Bauer.
2011 Florian Bauer ist neuer Dirigent des Orchesters Egerländer Blasmusik
2012 1. Musikantenfrühling im Regentenbau Bad Kissingen mit TV-Moderator Stefan Mross
Verleihung Förderpreis für Volkstumspflege im Sudetendeutschen Haus in München
2013 Frühjahrsdult in Landshut
Festkonzert
im Sudetendeutschen Haus in München
2014 Konzert in Niederndorf/Österreich
2014 Empfangskonzert beim Touropening von Ernst Hutter und seinen Original Egerländer Musikanten
2015 CD-Aufnahme “Musik, Musik” zum 30jährigen Jubiläum
2015 Tournee rund um Leipzig
2015 Egerländer Jubiläums-Fest zum 30jährigen Bestehen
2015 Norbert Glock übernimmt wieder den Dirigentenstab
2016 Konzert im tiefsten Konzertsaal der Welt in Sondershausen
2016 Sachsen-Tournee